Mit 91,67 Punkten und damit der höchsten Wertung des Tages hat sich die FROHE STUNDE am Samstag 16. Juni 2018 zum wiederholten Mal den Titel “Meisterchor” im Chorverband Rheinland-Pfalz gesichert. Im Bürgerhaus Wirges richtete der Chorverband erstmalig alle seine Leistungssingen ( darunter auch das Meisterchorsingen) an einem Wochenende mit neuem Konzept und Namen aus.  “CANDORO – Chorfestival des Leistungssingens” war die Veranstaltung überschrieben, die der Männerchor aus Wirges organisatorisch hervorragend begleitete. Umso schöner, dass es gerade der FROHEN STUNDE mit ihrem Vortrag gelungen ist, der Premierenveranstaltung das musikalische Sahnehäubchen aufzusetzen. Mit insgesamt vier  Liedern (“Kyrie” von Pjotr Janczak, “O wie herbe ist das Scheiden” von Friedrich Silcher, “Ubi Caritas” von Ola Gjeilo und “Bonjour, mon coeur” von Orlando die Lasso) konnten  Sänger und Chorleiter Dr. Jens Röth die dreiköpfige Jury überzeugen. Michael Rinscheid (Attendorn), Jakub Zicha (Prag) und Willi Kastenholz (Köln) bescheinigten den Männern aus Weroth eine durchweg sehr gute Leistung, was die FROHE STUNDE berechtigt, nun weitere fünf Jahre den Titel “Meisterchor” zu tragen. Bemerkenswert ist, dass man erneut , die Tageshöchstpunktzahl erringen konnte, denn schon bei den vorangegangen drei Terminen (in Nentershausen 2004, Ochtendung 2008 und Saulheim 2013) sah man die FROHE STUNDE am Ende des Tages vorn. Bester Beweis für ein nachhaltig überdurchschnittliches musikalisches Niveau. Schön auch, dass es gerade in Wirges ein Westerwälder Chor geschafft hat, sich unter den Augen eines landesweiten Fachpublikums an die Spitze der Konkurrenz zu setzen.

Quelle: Chorverband Rheinland-Pfalz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü